Fair statt Flucht

Über die sogenannte „Flüchtlingskrise“ wurde in den vergangenen Jahren viel diskutiert. Die hohe Zahl der Geflüchteten vor allem in den Jahren 2015 und 2016 war erschreckend. Und auch wenn die Zahl der Asylanträge in Deutschland inzwischen im Vergleich stark gesunken ist, machen sich noch immer zahlreiche Menschen auf den oft lebensgefährlichen Weg nach Europa in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Oft ist Rede davon, dass man die Fluchtursachen beseitigen müsse. Doch diese sind in vielen Fällen wirtschaftlicher Natur. Denn mit unserem Handeln und unserem Konsum beeinflussen wir die Gegebenheiten auf der ganzen Welt – ob wir wollen oder nicht. Um das Bewusstsein für ein faires und nachhaltiges Wirken weiter zu schärfen, veranstaltet die Initiative „Fairtrade-Stadt Tuttlingen“ zusammen mit der Stadtkirche Tuttlingen und weiteren Kooperationspartnern die Veranstaltungsreihe „Fair statt Flucht.“


Die Eventreihe "Fair statt Flucht" sollte eigentlich vom 4. bis 24. Mai 2020 stattfinden, wurde aber aufgrund der Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie abgesagt. Wir hoffen, einzelne Veranstaltungen aus der Eventreihe noch in diesem Jahr nachholen zu können. Sobald Termine feststehen, werden diese hier veröffentlicht.
Fairtrade-Stadt
Mi 11.11.20, 20:00 Uhr
Dr. Sumaya Farhat-Naser hält einen Vortrag in der Evangelischen Stadtkirche.
Veranstaltungsort: Ev. Stadtkirche