Demographiegutachten 2025

Demographie

Um verlässliche Grundlagen für weitere Entscheidungen zu bekommen, hat die Stadt Tuttlingen in Zusammenhang mit dem Masterplan-Prozess ein Demograhpie-Gutachten in Auftrag gegeben. Dies hat der Tübinger Statistiker Tilman Häusser Ende September 2011 vorgelegt.

Das Demographie-Gutachten geht von seiner Methodik deutlich tiefer als die Prognosen des Statistischen Landesamtes, bei denen lediglich die Bevölkerungszahl auf der Grundlage der aktuellen Verhältnisse fortgeschrieben werden: Berücksichtig wurden hier unter anderem auch die unterschiedlichen Sitauionen in verschiedenen Stadtteilen sowie verschiedene mögliche Varianten der Siedlungsentwicklung.

Das Gutachten von Tilman Häusser kommt unter anderem zu folgenden Schlüssen:

  • Falls bis 2025 durchschnittlich 35 neue Wohneinheiten pro Jahr geschaffen werden - alles in allem also 530 - sinkt die Bevölkerung um 5,3 Prozent oder 1800 Bewohner auf rund 32 000.
  • Falls jährlich 57 neue Wohneinheiten entstehen – insgesamt also 855 bis zum Jahr 2025 - würde die Einwohnerzahl um 0,9 Prozent oder 320 Personen auf rund 34 100 steigen.
  • Gebiete wie Holderstöckle, In Aspen, der Möhringer Ortskern und Esslingen überdurchschnittlich stark vom Rückgang betroffen sein werden.
  • Die potenziellen Wachstumsquartiere in der Westlichen Innenstadt, der Nordstadt und dem Nendinger Ortsrand liegen.
  • Die Altersgruppen unter 35 allesamt abnehmen wer-den, der Anteil der über 65-Jährigen aber mit 22,9 Prozent im Jahr 2025 unter dem Landesschnitt liegen wird
  • Schon jetzt über 60 Prozent der Kinder mindestens einen Elternteil mit Migrationshintergrund haben, was sich weiter verstärken wird.

Sämtliche Zahlen und Tabellen sowie eine Gesamtauswertung finden Sie im Ergebnisbericht sowie in den dazugehörenden Tabellenanhängen.