Sanierung der
Gymnasien

Außenansicht des OHG

Die Bauarbeiten an den Tuttlinger Gymnasien – Immanuel-Kant- und Otto-Hahn-Gymnasium – beginnen im April 2020. In einer Sondersitzung hat der Gemeinderat ein erstes Vergabepaket über gut 11 Millionen Euro vergeben.

Die Ausweichcontainer stehen bereits, erste Absperrungen ebenfalls, ab April werden nun auch die eigentlichen Arbeiten an den Gymnasien beginnen. Los geht es am Turm des IKG, der sowohl die Fachklassenräume von IKG als auch des OHG beheimaten wird.

Vergeben wurden bisher folgende Arbeiten:
  • OHG-Fachklassenausstattung: Wesemann, Syke, 846 000 Euro
  • IKG- Fachklassenausstattung: Wesemann, Syke, 855 000 Euro
  • Sanitärarbeiten: Maurer, Schramberg, 859 000 Euro
  • Wärmeversorgung: Reinartz, Tuttlingen, 804 000 Euro
  • Raumlufttechnik: Honer, Spaichingen, 1,788 Millionen Euro
  • Schwach-/Starkstrom: Leiber & Roth, Eigeltingen, 2,676 Millionen Euro
  • Orchesterbühne: Vertical Postioning Group, Ängelholm (Schweden), 245 000 Euro
  • Gebäudeautomation: Sauter-Cumulus, Freiburg, 536 000 Euro
  • Technische Wärmedämmung: Schmolke, Waltenhofen, 346 000 Euro
  • Kunst- und Werkräume: WPO, Illertissen, 105 000 Euro
  • Gerüstarbeiten: Schnatterer, Reichenau, 176 000 Euro
  • Betonsanierung Decken: Torkret, Essen, 2,197 Millionen Euro