Waidhofen an der Ybbs

Unsere österreichische Partnerstadt

Waidhofen an der Ybbs, die Stadt der Türme, hat etwa 12.000 Einwohner und liegt im südwestlichen Teil des Bundeslandes Niederösterreich im so genannten "Mostviertel". Dort gibt es das größte Birnenanbaugebiet Europas. Die Früchte werden unter anderem zu Most und Birnenschnaps verarbeitet. Wälder, Wasserkraft und die verkehrsgünstige Lage machten die Stadt im hohen Mittelalter zu der Stadt des Eisens ("Eisenwurzen") und des Eisenhandels und damit zum Handelszentrum der ganzen Region.

Seit 1972 gibt es die Großgemeinde Waidhofen. Damals wurden vier Orte des Umlandes eingemeindet und so verdoppelte sich die Einwohnerzahl auf den heutigen Stand. Heute ist es eine Schulstadt, die fast alle österreichischen Schularten bis hin zur Forstfachschule und der Höheren Technischen Lehranstalt beherbergt.

Auch sportlich-kulturell hat die Stadt im Ybbstal einiges zu bieten. Ihr Kammerorchester ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und die Waidhofener Volksbühne, die schon mehrfach in Möhringen gastierte, ebenso. Mehrere Chöre, Jagdhornbläser und fünf Musikkapellen runden das Angebot, das die Einflüsse des nur rund 80 km entfernten Wien zeigt, ab. Im sportlichen Bereich kann Waidhofen u. a. auf das Parkbad und ein Sportzentrum stolz sein.

Die Stadt an der Ybbs zeigt sich heute als eine Kleinstadt, geprägt von historischen Türmen, die ein romantisches Ambiente vermitteln, schönen Lokalen, Straßencafés und Einkaufsmöglichkeiten. Das Bild der Stadt wurde nur sehr vorsichtig saniert - beispielhaft dafür ist das Rathaus - und enthält noch sehr viel historische und sehenswerte Bausubstanz, die einen besonderes Flair vermittelt. Die in den letzten Jahren abgeschlossene Sanierung unterstreicht die besondere Stimmung, die von Waidhofen ausgeht.

Die seit 1956 bestehende Partnerschaft mit Möhringen hat ihre Ursache darin, dass auch Waidhofen einen Mohren im Stadtwappen trägt.