Vorlesen

Nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch die Empfänger

Informationen zur Datenverarbeitung durch:

Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch das jeweilige Patenunternehmen oder die jeweilige Pateninstitution. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.

Verantwortlich
Das verantwortliche Patenunternehmen bzw. die verantwortliche Pateninstitution wird bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekanntgegeben. Das Patenunternehmen bzw. die Pateninstitution und die Stiftung Jugend forscht e. V. nehmen ihre datenschutzrechtlichen Aufgaben im Hinblick auf die Erfüllung der Rechte der betroffenen Person grundsätzlich getrennt voneinander wahr. Sie setzen beide unabhängig voneinander Mittel zur Datenverarbeitung ein und verfolgen eigene Zwecke. Soweit sich diese jeweilige Verantwortung aufgrund der gemeinsamen Zwecke und Mittel bei der Durchführung im Sinne einer gemeinsamen Verantwortung für bestimmte Phasen der Verarbeitung überschneiden, sind sowohl das Patenunternehmen bzw. die Pateninstitution als auch die Stiftung Jugend forscht e. V. verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, um die Erfüllung der Rechte der betroffenen Personen zu gewährleisten. Die betroffenen Personen haben insofern stets die Möglichkeit, sich an die Stiftung Jugend forscht e. V. und an das Patenunternehmen bzw. die Pateninstitution zu wenden um auch ihre Rechte gegenüber der jeweils anderen Stelle geltend zu machen (Art. 26 Abs. 3 DSGVO). Anträge im Zusammenhang mit Rechten der betroffenen Personen, die bei der Stiftung Jugend forscht e. V. oder dem Patenunternehmen bzw. der -institution eingehen und sich nicht ausschließlich an die empfangende Stelle wenden, werden an die jeweils andere Partei weitergeleitet, um eine effektive Erfüllung der Betroffenenrechte zu gewährleisten.

Datenschutzbeauftragter
Über den betrieblichen Datenschutzbeauftragten wird ggf. das jeweilige Patenunternehmen oder die jeweilige Pateninstitution bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb informieren.

Übermittelte Daten 
Die Patenunternehmen und Pateninstitutionen erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:
Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Alter, Klasse, Projektdaten, Projektbetreuende und Teilnahmeerfolg.
 
Zweck der Datenverarbeitung
Die Paten­unternehmen und Pateninstitutionen richten die Wettbe­werbe aus. Sie sind vor Ort als gastgebende Einrichtung für die gesamte Organisation und Finan­zierung ihres Wettbewerbs verantwortlich: Sie stellen die Räume und die Ausstellungsstände, übernehmen die Unterbringung und Verpflegung der Teilnehmenden und Jurymitglieder, organisieren die Siegerehrung und das Rahmenprogramm und wirken an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit.

Rechtsgrundlage
Personenbezogene Daten werden an das den konkreten Wett­bewerb ausrichtende Patenunternehmen oder die Paten­insti­tution auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weiter­gegeben. 
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch Paten­unter­nehmen und Pateninstitutionen basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (über­wiegende berechtigte Interessen). Die Patenunternehmen und Pateninstitutionen haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs, der Talentförderung und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 
Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Patenunternehmen auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.

Kategorien von Empfängern 
Daten werden ggf. von Patenunternehmen und Pateninstitutionen an Wettbewerbsleitungen, Jurymitglieder und weitere in die Durch­führung des Wettbewerbs eingebundene Dritte weitergegeben.

Absicht einer Übermittlung in Dritt­länder oder an internationale Orga­ni­sa­tionen
Darüber wird ggf. das jeweilige Patenunternehmen oder die jeweilige Pateninstitution informieren.

Speicherdauer
Daten werden grundsätzlich bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht. Ergän­zende Informationen gibt das jeweilige Patenunternehmen bzw. die jeweilige Pateninstitution.
Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch die jeweilige Wettbewerbsleitung. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.  

Verantwortlich
Die verantwortliche Wettbewerbsleitung wird bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben.

Übermittelte Daten
Die Wettbewerbsleitungen erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:
Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Klasse, Projektbetreuende und weitere Projektdaten.
 
Zweck der Datenverarbeitung
Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung des Wettbewerbs. Die Leitung der Wettbewerbe auf Regional- und Landesebene liegt in den Händen ehrenamtlicher Wettbewerbsleitungen. Dabei wirken sie als Schnittstelle zwischen Jugend forscht, Patenunternehmen, Teilnehmenden, sowie Schulen und Projektbetreuenden vor Ort. Vor allem aber verantworten sie den Ablauf des Wettbewerbs: Sie leiten die Juryarbeit, verantworten die Siegerehrung und sind Kontaktpersonen für Medienvertreterinnen und Medienvertreter. 

Rechtsgrundlage
Personenbezogene Daten werden an die zuständige Wettbewerbsleitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von dieser erhoben.
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Wettbewerbsleitung basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Wettbewerbsleitungen haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung. 
 
 
Kategorien von Empfängern
Jurymitglieder
 
Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen
keine

Speicherdauer
Daten werden bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht.
Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch das jeweilige Jurymitglied. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.  

Verantwortlich
Die verantwortlichen Jurymitglieder wirdwerden bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben.

Übermittelte Daten
Die Jurymitglieder erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:
Name, Geburtsdatum, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Projektbetreuende und weitere Projektdaten.

Zweck der Datenverarbeitung
Zweck der Datenverarbeitung ist die Durchführung des Wettbewerbs, insbesondere die Juryarbeit. Die Jurys bestehen aus Lehrkräften, Hochschullehrkräften sowie Fachkräften aus Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen. 
Bei Jugend forscht hat jeder Wettbewerb eine eigenständige Jury, die über die Platzierung der Teilnehmenden und die Preisvergabe entscheidet: Die Jurymitglieder bewerten Eigenanteil, Durchführung und Ergebnisse eines Projekts. Ihr Urteil bilden sie sich auf Basis der schriftlichen Ausarbeitung, der mündlichen Präsentation und der Gestaltung des Ausstellungsstandes.

Rechtsgrundlage
Personenbezogene Daten werden an die zuständigen Jurymitglieder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von dieser erhoben.
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Jurymitglieder basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Jurymitglieder haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung.
Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Jurymitglieder auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.

Kategorien von Empfängern
Die Daten werden von Jurymitgliedern nicht weitergegeben.
 
Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen
Keine

Speicherdauer
Daten werden bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht.
Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch die jeweiligen Projektbetreuenden. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.  

Verantwortlich
Die bzw. der verantwortliche Projektbetreuende ist abhängig vom jeweiligen Teilnehmenden.
 
Übermittelte Daten
Die Projektbetreuenden erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:
Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Klasse und Projektdaten.

Zweck der Datenverarbeitung
Durchführung des Wettbewerbs: Projektbetreuende sind in der Regel Lehrkräfte sowie betriebliche Ausbildende, die Teilnehmende betreuen. 

Rechtsgrundlage
Personenbezogene Daten werden an die zuständigen Projektbetreuenden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weitergegeben oder von dieser erhoben.
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Projektbetreuenden basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Projektbetreuenden haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung. 
Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Projektbetreuende auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.

Kategorien von Empfängern
Keine

Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen
Keine

Speicherdauer
Daten werden bis zur Zweckerfüllung (Durchführung des Wettbewerbs) gespeichert und anschließend gelöscht.
Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch den jeweiligen Preisstifter. Ergänzende Informationen finden sich ggf. im Zusammenhang mit der Abgabe von Einwilligungserklärungen auf dieser Website.   

Verantwortlich                   
Die verantwortlichen Preisstifter werden ggf. bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben. 
 
Datenschutzbeauftragter
Über den betrieblichen Datenschutzbeauftragten wird ggf. das jeweilige Preisstifter bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb informieren.

Übermittelte Daten
Preisstifter erhalten ggf. folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:
Name, Geburtsdatum, Postadresse, E-Mail-Adresse, Telefon, Schule bzw. Ausbildungsstätte inklusive Adresse, Alter, Klasse, Projektdaten und Teilnahmeerfolg.
 
Zweck der Datenverarbeitung
Preisstifter unterstützen den Wettbewerb z. B. in Form von Preisgeldern, Studienreisen und Forschungspraktika. Die personenbezogenen Daten werden verarbeitet, soweit dies erforderlich ist, um den Anspruch des Teilnehmenden auf den Preis zu erfüllen und Vernetzungsveranstaltungen im Zusammenhang mit der Preisvergabe durchzuführen. 

Rechtsgrundlage
Personenbezogene Daten werden an den jeweiligen Preisstifter nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO (Durchführung des Wettbewerbs auf Basis der Teilnahmebedingungen) weiter­gegeben. 
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Preisstifter basiert ggf. ergänzend auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (über­wiegende berechtigte Interessen). Die Preisstifter haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs, der Talentförderung und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 
Schließlich basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Preisstifter auf einer Einwilligung, die gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO im Rahmen der Anmeldung erteilt wird.

Kategorien von Empfängern
Über eine etwaige Weitergabe der Daten informiert ggf. der Preisstifter.

Absicht einer Übermittlung in Dritt­länder oder an internationale Orga­ni­sa­tionen
Über eine etwaige Datenübermittlung in Drittländer oder internationale Organisationen wird ggf. der Preisstifter informieren. 

Speicherdauer
Daten werden bis zur Zweckerfüllung (Abwicklung des Preises) gespeichert und anschließend gelöscht, sofern sich nicht aus einer Einwilligung eine längere Speicherdauer ergibt. 
Die nachfolgenden Angaben stehen unter dem Vorbehalt ergänzender oder abweichender Angaben durch die jeweilige Sponsorpoolverwaltung.  

Verantwortlich       
Die verantwortliche Sponsorpoolverwaltung wird bezogen auf den jeweiligen Wettbewerb bekannt gegeben.      
 
Übermittelte Daten

Sponsorpoolverwaltungen erhalten folgende personenbezogene Daten der Teilnehmenden:
Name, Adresse, Schule, Geburtsdatum, E-Mail und Anmeldedaten. 
 
Zweck der Datenverarbeitung
Sponsorpoolverwaltungen betreuen in den einzelnen Bundesländern i. d. R. spendenfinanzierte Sponsorpools und vergeben auf Antrag Mittel zur Durchführung von Forschungsprojekten, etwa Geräten oder Verbrauchsmaterialien. Die personenbezogenen Daten werden verarbeitet, soweit dies erforderlich ist, um über die Mittelvergabe zu entscheiden.
 
Rechtsgrundlage
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die jeweilige Sponsorpoolverwaltung basiert auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (überwiegende berechtigte Interessen). Die Sponsorpoolverwaltungen haben ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung des Wettbewerbs und der Talentförderung. 

Kategorien von Empfängern
Keine

Absicht einer Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen
Keine

Speicherdauer
Daten werden bis zur Zweckerfüllung gespeichert und anschließend gelöscht.