Vorlesen

Sommer im Park

In der Ferienzeit startet auch in diesem Jahr wieder die Veranstaltungsreihe „Sommer im Park“ im Donaupark und im Stadtgarten. Das grüne Band entlang der Donau ist das ganze Jahr über für viele einer der beliebtesten Aufenthaltsorte in der Stadt. Vom 29. Juli bis 11. September wird hier die Freiluftveranstaltung „Sommer im Park“ mit fast 50 Veranstaltungen während der Sommerferien den Besucherinnen und Besuchern einen bunten Strauß aus Kinderprogramm, Konzert, Theater, Lesung und Vortrag, Kreativprogrammen, Sport und Bewegung bieten. Ein Angebot für alle Altersgruppen und viele Geschmäcker!

Verantwortlich zeichnet erstmals der Eigenbetrieb Tuttlinger Hallen, der damit nach dem Festival auf dem Honberg ein weiteres Sommerevent für Tuttlingen präsentiert. Etwas holpriger als vor der Pandemie, als die Vorarbeiten schon zu Jahresbeginn begannen, gestaltete sich in diesem Jahr die Vorbereitung: durch die neue Aufgabenzuordnung erst im März kamen die Einladungen an die vielen beteiligten Vereine, Gruppen und Privatpersonen später als in den Vorjahren. Noch Mitte Juli wurde fleißig am Programm gebastelt und der Programmflyer, der einen Überblick über das breite Angebot gibt, erscheint erst wenige Tage vor dem Auftakt. Das Ergebnis ist kann sich dennoch sehen lassen: Rund 50 Veranstaltungen stehen während der Ferienwochen auf dem Programm, das zu großen Teilen wieder von Ehrenamtlichen aus Tuttlingen und Umgebung bestritten wird – wobei sich Christof „Stiefel“ Manz (für den Rittergartenverein) mit der Gestaltung des Programms im kleinen Zirkuszelt und der Ansprache weiterer Mitwirkender einmal mehr besonders hervortat. Anstatt auf dem Festplatz, wo im August der Circus Charles Knie gastiert, steht das Zelt dieses Jahr im Stadtgarten. Über fast zehn Tage präsentiert der Rittergarten dort fast täglich Programm.

Der Sommer zieht also quasi um: vom Honberg, wo eben noch das Festival Honberg-Sommer lief, geht es hinunter an die Donau, genauer: in den Donaupark, der 2003 die kleine Landesgartenschau beherbergte, und in den gegenüberliegenden Stadtgarten. Traditionell los geht’s mit den „Summerwinds“, einem Open Air Konzert mit dem Städtischen Blasorchester und der Musikkappelle Nendingen, samt zünftigem Fassanstich durch Oberbürgermeister Michael Beck. Spektakulär dann u.a. das „BMX Männle“, bei dem die Skateanlage im Donaupark jedes Jahr zum Mittelpunkt der überregionalen BMX-Szene wird - ein attraktives Event, nicht nur für Jugendliche und junge Erwachsene, das in Süddeutschland seinesgleichen sucht.

Auch die bereits erwähnten Veranstaltungen des Rittergartenvereins sind ein Herzstück des Programms: Von tanzbaren Grooves mit "LoungeKick", über einen Auftritt von "The Voice of Germany"-Teilnehmer Jonas oder das Lese-Event " Die Zeitenbummlerin" mit Leonie Faber bis zu einem Blick in „Die wilden 20er Jahre, Kästner, Tucholsky“ mit dem Berliner Schauspieler mit Tuttlinger Migrationshintergrund Stefan Liebermann ist im Zelt viel geboten. Das Finale mit drei open air Sommertheater-Auftritten der Lindenhof-Wanderbühne (u.a. mit „Spätzle mit Soß“) am letzten Ferienwochenende leitet dann schon fast hinüber in den Herbst, wenn in den Tuttlinger Hallen die Spielzeit wieder startet. Die bekannte Bühne von der Schwäbischen Alb in Melchingen gastiert in Tuttlingen mit ihrem neuen „Theatermobil“, das schon für sich genommen sehenswert und in nur einer Stunde spielfertig aufgebaut ist.

Anmeldungen für den „Sommer im Park 2023“ sind hier ab Januar 2023 möglich.

Lageplan Sommer im Park

Lageplan Sommer im Park 2022

Programm

Es konnten keine entsprechenden Veranstaltungen gefunden werden.