Vorlesen

Tuttlinger Testbändel

Einmal dran, einfach drin

Man kennt sie vom Cluburlaub oder von großen Festivals, ab sofort dürften die bedruckten Armbändel auch im Tuttlinger Straßenbild zum Alltag gehören: Sie bestätigen, dass der Träger des Bändels einen tagesaktuellen negativen Corona-Test hat – und somit Zutritt ins Café oder ins Freibad.

Der Bändel ist ein zusätzlicher Nachweis für einen negativen Corona-Test. Nach wie vor gibt es außerdem – je nach Wunsch – die digitalen Zertifikate auf der Smart-Health-Check-App sowie ausgedruckte Bestätigungen. „Der Bändel ist ein Extra-Service und eine Erleichterung des bald wieder abwechslungsreicheren Alltagslebens“, so OB Michael Beck, „in manchen Fällen ist es sowohl für den Gast oder Kunden als auch den Wirt oder Händler praktischer, einfach einen Blick auf den Bändel am Handgelenk zu werfen, anstatt mit Handy oder Papierbögen zu arbeiten.“

Die Tuttlinger Testbändel erhält man ab sofort in allen städtischen Teststationen, sobald ein negatives Testergebnis vorliegt. Nach der Wartezeit, bis der Test ausgewertet ist, bekommt man das Testbändel angelegt. Bei der Verwendung der Smart-Health-Check-App entfällt diese Wartezeit. Der digitale Testnachweis gilt natürlich weiterhin auch als Eintrittskarte für Gastronomie, Einzelhandel oder Freizeiteinrichtungen.

Die Bändel gelten jeweils 24 Stunden nach Ausstellung – Datum und Uhrzeit werden auf dem Armband daher notiert. Akzeptiert werden die Bändel in der Stadt sowie in weiten Teilen des Landkreises Tuttlingen. Wer außerhalb des Landkreises einkehren möchte, sollte daher immer noch eine andere Form des Testnachweises mit sich führen.

  • Der Testbändel wird in allen Geschäften und Gastrobetrieben im Kreis Tuttlingen akzeptiert.
  • Den Bändel gibt es bei allen städtischen Teststationen sowie bei der Teststation des Irish Pub und bei der Firma Karl Storz.